15
Aug
16

anselm glück H.C.-Artmann-Preisträger 2016

Der amtsführende Stadtrat für Kultur, Wissenschaft und Sport Dr. Andreas Mailath-Pokorny beehrt sich, für Donnerstag, den 29. September 2016, um 19 Uhr zur Überreichung des H.C.-Artmann-Preises der Stadt Wien an anselm glück einzuladen.

Begrüßung:

Andreas Mailath-Pokorny

Einführung:

Julia Danielczyk und Berthold Ecker

Laudatio:

Petra Ganglbauer

Donnerstag, 29. September 2016, 19:00 Uhr im MUSA
(Felderstraße 6–8, 1010 Wien)

27
Jul
16

Buchpräsentation „MEIN WEINVIERTEL“

VORLÄUFIGES PROGRAMM

für Sonntag, 14. August 2016 in der Sommergalerie

UNTERRETZBACH, HAUPTSTRASSE 57

 

16 h: Eröffnung der Ausstellung „Natur und Kunst“, an der 110 Künstlerinnen und Künstler rund um die Initiatorin INGRID WALD dieser seit 2002 stattfindenden Sommeraktivität beteiligt sind.

 

Jause, serviert von Pollak´s Retzbacher Hof

 

Lesungen von Petra Ganglbauer, Gerhard Jaschke, Gabriele Petricek und Sylvia Treudl aus neuen eigenen Werken.

 

18 h: Buchpräsentation „MEIN WEINVIERTEL“ (Literaturedition Niederösterreich, Hgb. Wolfgang Kühn) mit PETER TURRINI

 

Anschließend Abendessen. Catering wie oben.

 

Etwa 19 h: Daniel Wissers „Erstes Wiener Heimorgelorchester“

 

mit Dank an Literar Mechana, GAV-NÖ und podium.

 

Um freiwillige Spenden für Speis & Trank wird gebeten.

07
Jul
16

Einladung zu einem Schreibwettbewerb zur Rechtschreibreform 

20 Jahre nach der Wiener Erklärung zur „Neuregelung der deutschen Rechtschreibung“ existiert immer noch keine einheitliche Rechtschreibung. Beispiele dafür im neuesten Duden sind: „fertig stellen“ neben „fertigstellen“, „schwer behindert“ neben „schwerbehindert“, „Dienst habend“ neben „diensthabend“, „seit Langem“ neben „seit langem“, „morgen Früh“ neben „morgen früh“, „Spagetti“ neben „Spaghetti“, „Kons-truktion“ und „Konst-ruktion“ neben „Kon-struktion“, „Missstand“ neben „Miss-Stand“ u.v.a.m.

Um darauf aufmerksam zu machen und einen Impuls zur Wiedervereinheitlichung der Rechtschreibung zu geben, hat sich ein „Arbeitskreis Lesen und Rechtschreiben heute“ gebildet und einen mit 20.000 Euro dotierten Schreibwettbewerb zur Rechtschreibreform ausgeschrieben. Berichte sind ebenso erwünscht wie Kürzestgeschichten, Minidramen, ein Gedicht oder auch drei kurze Gedichte oder ein Rap, Aphorismen oder Anmerkungen zur Bedeutung der Rechtschreibung und der Rechtschreibreform, kurze Essays zu orthographischen Themen oder ein möglicher Leserbrief nach 20 Jahren Rechtschreibreform, Kritik ist ebenso willkommen wie Lob, Erinnerungen wie Erwartungen, Persönliches wie Sachliches.

Bis zum 1. September können diese Beiträge (mit bis zu 2.500 Zeichen, ca. eine Buchseite) eingereicht werden. Die 25 besten Einsendungen werden Anfang Oktober publiziert, fünf davon werden am 20. Oktober 2016 auf der Buchmesse mit dem Frankfurter Orthographie-Preis ausgezeichnet: 1. Preis: 7000, 2. Preis: 4000, 3. Preis: 3 x 3000 Euro. Genauere Informationen sind unter http://www.rechtschreibreform.de zu finden.

22
Jun
16

POLIVERSALE 2016. 18. Abend DICHT-FEST

4.7.2016 um 19:00
ALTE SCHMIEDE, Schönlaterngasse 9, 1010 Wien

POLIVERSALE 2016. 18. Abend – 
DICHT-FEST gemeinsam mit der Grazer Autorinnen Autorenversammlung
WALTRAUD SEIDLHOFER (Oberösterreich) LANGSAME FIGUREN (Klever, 2016) • PETRA GANGLBAUER (Wien) WASSER IM GESPRÄCH (Keiper, 2016) • DINE PETRIK (Wien) FUNKEN. KLAGEN (Bibliothek der Provinz, 2016) • REGINA HILBER (Wien) LANDAUFNAHMEN (Limbus, 2016) • CORNELIA TRAVNICEK (Wien) MINDESTENS EINEN DER WEISSEN WALE (Neue Lyrik aus Österreich; Berger, 2016) • Redaktion und Moderation: CHRISTINE HUBER •

21
Jun
16

Noch einige wenige Plätze frei: Sommerworkshop in St. Georgen ob Murau

Sommerworkshop in St. Georgen ob Murau

 

WORTE / ORTE
Sophie Reyer
Ein Container auf einer Wiese. Fremdkörper oder integrativer Bestandteil der Landschaft? Im Workshop „Worte/ Orte“ soll das Verhältnis von Räumen und ihren Versprachlichungen thematisiert werden. Wie gelingt es, Worte mit Landschaftsausschnitten zu bebildern? Wie lassen sich zu Räumen Texte verfassen? Wie entgeht man der Problematik der Illustration, der Verdopplung von Bild durch Schrift/ Schrift durch Bild? Und umgekehrt gefragt: Wann setzt man diese bewusst ein?
Der Workshop soll im Rahmen von „art contains“ stattfinden und Bezug auf diesen besonderen Ort nehmen. Arbeit mit Visuals und die Präsentation dieser auf OktoTV und eine abschließende Lesung sind geplant.
Wird für die Ausbildung als 1 ½ Workshops angerechnet.
Kosten: 231.- (20 % Ermäßigung für BOeS Mitglieder)
21. bis 24. Juli 2016

Kooperation mit dem Institut für interaktive Raumprojekte: www.taste.at
ART CONTAINS
Kaindorf-Süd 73
8861 St. Georgen ob Murau
mehr ….

Anreise: 21. Juli vormittag, Abreise: 24. Juli nachmittag

Unterricht:
21. Juli 15:00 bis 18:00 Uhr
22. Juli 10:00 bis 18:00 Uhr
23. Juli 10:00 bis 18:00 Uhr
24. Juli 10:00 bis 14:00 Uhr

Freitag, 22. Juli, 20:00 Uhr Lesung
http://www.murau.bvoe.at/

Empfohlene Unterkunft siehe http://www.bauernhof-purgstaller.at

22
Mai
16

 SCHREIBEN IN DEN BERGEN 

Freitag, 21. Oktober bis Sonntag, 23. Oktober 2016 

Wie duftet ein klarer Bergsee? Wie schmeckt die frische, kühle Bergluft? Wie fühlt sich nasses Moos an? Per Füllhalter durch die Berge. Erleben sie die herbstliche Tiroler Bergwelt als Inspirationsquelle. Umgeben von Natur können sie innehalten und über kreative Schreibimpulse spielerisch ihre eigenen Themen und Formen des Schreibens entdecken. Genießen sie leichte Wanderungen zu romantischen Orten und das lustvolle Schreiben mit allen Sinnen. Ich lade sie zu dieser Erfahrung, ganz ohne Perfektionsanspruch, ein. Das Spiel mit den Worten wird zum Vergnügen und der kreative Weg zum Ziel.

Aus dem Programm: 

Freitag, 15 Uhr, ankommen, Begrüßung mit Kaffee, Tee und Kuchen, gemeinsames Abendessen

Samstag nach dem Frühstück unternehmen wir eine Wanderung, die auch für Ungeübte und bei jeder Witterung zu bewältigen ist, Einkehr in einer Hütte am See, Mittagessen, Rückfahrt zum Hotel, gemeinsames Abendessen

Sonntag früh begeben wir uns auf eine morgendliche Wanderung.

Ende der Veranstaltung nach einem kleinen Mittagessen um ca. 12 – 13 Uhr.

Dazwischen werden wir unsere Stifte übers Papier flitzen lassen und unsere Eindrücke, Gefühle, Gedanken und Befindlichkeiten niederschreiben.

Kosten: € 280,- (inkl. Ü/EZ/HP), 3*Hotel Ascherwirt, Brandenberg/Tirol

http://www.ascherwirt.at (eigene Anreise)

Anmeldeschluss: 23. September 2016 

Leitung und Kontakt: Beate Lottersberger,

Schreibpädagogin, zertifizierte Leiterin für

literarische Werkstätten und Poesie- und Bibliotherapie

kontakt@tintenklex.at http://www.tintenklex.at

22
Mai
16

Gesucht: Beiträge zu unserer Funkhaus-Anthologie

Liebe Kolleginnen und Kollegen!

 

Wir suchen weiter nach Beiträgen zu unserer Funkhaus-Anthologie, entweder Erinnerungen oder Erfahrungen mit dem Funkhaus oder auf den Hörfunk generell bezogene Beiträge im Umfang von rund einer halben Seite. Es können auch schon vorhandene Beiträge oder Statements sein, die wir verwenden dürfen. Hommagen sind ebenso willkommen wie Kritik, literarische Beiträge genauso wie dokumentarische.

 

Jeweils zehn Beiträge werden so wie die bereits bisher bei uns eingegangenen Beiträge im Wochenabstand an die Verantwortlichen in der Politik und im ORF sowie an Medienjournalist/inn/en verschickt.

 

Bisher sind mehr als 250 Beiträge bei uns eingegangen (siehe http://www.literaturhaus.at/index.php?id=10946). Die gesammelten Beiträge sollen nach der entweder geglückten oder misslungenen Verhinderung des Funkhausverkaufs in einer nicht-kommerziellen Gesamtpublikation veröffentlicht werden, die den Wert des Funkhauses, des Hörfunks und von Ö1 dokumentieren soll. Dazu ersuchen wir um die Erlaubnis. Eine darüber hinausgehende Verwendung der Texte findet nicht statt, alle Rechte verbleiben bei den Autor/inn/en.

 

Mit der abschließenden Bitte um Beteiligung. Zusendungen bitte an (Gerhard Ruiss) gr@literaturhaus.at

 

Mit herzlichen Grüßen, Dein/Euer

Gerhard

 

Die bisherigen Beiträge stammen von: Hans Adler, Regina Adler, Thomas Aigner, Vera Albert, Reza Algül, Renate Allmayer-Beck, Gerhard Altmann, Elisabeth Amann, Michael Amon, Armin Anders, Hans Augustin, Ilse Maria Bachl, Udo Bachmair, Walter Baco, Erhard Bauer, Eva Bauer, Angelica Bäumer, Michael Benaglio, Gertraud Berka-Schmid, Heinrich Bernhard, Bernhard Pelzl, Daniela Beuren, Birgit Flos, Claudia Bitter, Henriette Blasl, Daniel Böswith, Isabella Breier, Bernhard Brugger, Helwig Brunner, Maria Brunner, Michael Burgholzer, Hellmut Butterweck, Manfred Chobot, Oskar Czeija, Sieglind Demus, Der Biersepp, Elisabeth Ebenberger, Klaus Ebner, Hans Eichhorn, Maria Eisenreich, HG Fader, Gotthard Fellerer, Antonio Fian, Doris Fleischmann, Franzobel, René Freund, Lisa Fritsch, Martina Gajdos, Petra Ganglbauer, Herbert Gantschacher, Franz V. E. Ginner, Christl Greller, Rudolf Habringer, H. H. Hadwiger, Leo Haffner, Friedrich Hahn, Christine Haidegger, Rudolfine Haiderer, Nikolaus Hamann, Joachim Gunter Hammer, Wolf Harranth, Gerold Hausberg, Jürgen Heimlich, Monika Helfer, Martin Höfer, Helga Leitner, Bodo Hell, Hendrich Hermann J., Do(ris) Laura Heneis, Elisabeth Heresch, Lore Heuermann, Wolfgang Hingst, Isa Hochgerner, Ingrid Hoffmann, Christine Hubka, Karin Jahn, Eva Jancak, Ernst Jantscher, Gerhard Jaschke, Nils Jensen, Katalin Jesch, Jella Jost, Elisabeth Jupiter, Hahnrei Wolf Käfer, Marie-Thérèse Kerschbaumer, Doris Kloimstein, Ingomar Kmentt, Beatrix Kramlovsky, Robert Kraner, Rudolf Kraus, Erika Kronabitter, Nitsche Gerald Kurdoglu, Dorothea Lachner, Ludwig Laher, Walter Leitner, Kurt Leutgeb, Markus Lindner, Rudi Lindorfer, Chris Lohner, Kurt Lorenz, Thomas Losch, Regine Lyon, Christine Mack, Trude Marzik, Ingrid Mascher, Michael Mastrototaro, Erich Félix Mautner, Elmar Mayer-Baldasseroni, Lydia Mischkulnig, Rubina Möhring, John Morrissey, Annemarie Moser, Harald Muellner, Rudolf Muhr, Herbert-Ernst Neusiedler, Andreas J. Obrecht, Kurt Ockermüller, Adolf Opel, Rüdiger Opelt, Elke Papp, Peter Pauswek, Roswitha Perfahl, Rotraud A. Perner, Dine Petrik, Judith Nika Pfeifer, Herbert Pirker, Arnulf Ploder, Mechthild Podzeit-Lütjen, Eva Possnig, Linde Prelog, Markus Prem, Milan Rácek, Horst Lothar Renner, Sophie Reyer, Erwin Riess, Wolfgang Ritzberger, Paul Rosdy, Norbert J. Rottensteiner, Meinhard Rüdenauer, Gerhard Ruiss, Eva Maria Schalk, Eugen Scherer, Ilse Irmtraud Scherr, Andreas Schinko, Bernd Schmidt, Maria Schmidt-Dengler, Hilde Schmölzer, Alfred Schmudermayer, Jutta Schneeweiß, Elisabeth Schöffl-Pöll, Erich Sedlak, Karin Seidner, Veronika Seyr, Hannah Sideris, Martina Sinowatz, Sabine H. Skaup, Clementine Skorpil, Ferdinand Skuk, Ursula Sommeregger, Ulf-Diether Soyka, Luis Stabauer, Angelika Stallhofer, Thomas Stangl, Werner Stangl, Martin Stankowski, Michaela Steinbrück, Heide Stockinger, Herbert Christian Stöger, Jozej Strutz, Reinhold F. Stumpf, Ernst A. Swietly, Werner Swossil, Ilse Tielsch, Christine Tippelreiter, Günter Tolar, Johanna Tomek, Adi Traar, Jutta Treiber, Sylvia Treudl, Magdalena Tschurlovits, Gerta Ulbl-Fahrngruber, Gerhard Ulbrich, Mirjam Unger, Monika Vasik, Hans Veigl, Elisabeth Vitouch, Peter Wawerzinek, Lucie Weingartner, Karin Weisshuhn, Renate Welsh-Rabady, Ursula Wiegele, Jörg-Martin Willnauer, Ingrid Winter-Schafferhans, Peter Paul Wiplinger, Andy Zahradnik, Gerhard Zeillinger, Christa Zettel, Klaus Zeyringer




Kalender

August 2016
M D M D F S S
« Jul    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.