24
Jul
17

literatursalon im boes atelier

24
Jul
17

literatursalon im boes atelier

12
Mai
17

FRAUEN, die auf Männer schauen

Einladung zur Lesung

in der Ausstellung

Frauen, die auf Männer schauen

Samstag 20. Mai 2017, 15:00 Uhr

Stadtmuseum St. Pölten

3100 St. Pölten, Prandtauerstraße 2

Begrüßung

Mag. Thomas Pulle

Leiter des Stadtmuseums St. Pölten

Die Autorinnen

Eva Benesch, Gudrun Breyer, Annemarie Bugl und Doris Cate

beschäftigen sich humorvoll mit dem Ausstellungsthema.

Eva Riebler

stellt die aktuelle Ausgabe des Magazins „etcetera“

der literarischen Gesellschaft St. Pölten vor.

Im Anschluss moderiert

Ingrid Loibl

Kuratorin der Ausstellung

eine Führung mit den anwesenden Künstlerinnen.

Die Veranstaltung findet in Rahmen des NÖ Museumsfrühlings statt.

Öffnungszeiten: Mittwoch bis Sonntag 10:00 – 17:00 Uhr

09
Mai
17

literatursalon im boes atelier

07
Mai
17

„Kritische Literaturtage“ in Wien

Bereits zum achten Mal finden – heuer vom 12. bis 14. Mai 2017 – die „Kritischen Literaturtage“ in Wien statt, eine Literaturmesse abseits des kommerziellen Mainstreams.

 

Ziel der KriLit, die wiederum in der Brunnenpassage am frequentierten Yppenplatz in Wien-Ottakring stattfindet, ist es, unabhängigen und kleinen Verlagen aus Österreich und dem deutschsprachigen Raum mit alternativen, gesellschafts- und sozialkritischen Büchern die Möglichkeit zu geben, ihr Sortiment zu präsentieren. Auch politische Initiativen, die Zeitschriften und Broschüren herausgeben, sind zur Teilnahme eingeladen.

 

Ein ansprechendes Rahmenprogramm mit Buchpräsentationen, Lesungen, Podiumsdiskussionen etc. bei freiem Eintritt soll interessierte BesucherInnen, AutorInnen und VerlegerInnen in Kontakt bringen:

 

https://krilit.wordpress.com/programm-2-2/

04
Mai
17

Reden vom Schreiben.

Reden vom Schreiben.

Autorinnen und Autoren im Gespräch

Montag, 8. Mai 2017, 19.00 Uhr

In Kooperation mit der Grazer Autorinnen Autorenversammlung

Moderation: Wolfgang Straub

Lesung und Gespräch mit Antonio Fian, Margret Kreidl und Stefan Reiser

Das Werk Werner Koflers (1947–2011) ist zusammengesetzt aus Splittern jener

„schamlosen“ Wirklichkeit, der es durch radikale Stilisierung, Satire und Sarkasmus

zu Leibe rückt. Koflers „Irrsinnskunststücke“, seine „Beschimpfungskunst“,

stehen für ein vielstimmiges, unnachgiebiges und sprachkritisches Anschreiben

gegen Geschichtsvergessenheit und argloses Erzählen.

Treffpunkt:

Literaturmuseum der Österreichischen Nationalbibliothek

Grillparzerhaus, Johannesgasse 6, 1010 Wien

Freier Eintritt in das Literaturmuseum bei allen Abendveranstaltungen

(zwischen 18 und 21 Uhr)

30
Apr
17

Schrift und Bild




Kalender

Juli 2017
M D M D F S S
« Mai    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31