04
Dez
16

RobotDadaDance100

RobotDadaDance100

readings – graphics – performance – film

Dienstag, 13.12.2016, 20:00
Das Werk
Spittelauer Lände 12 (Stadtbahnbogen 331-333)
1090 Wien

http://www.daswerk.org/en/programm/termine/termin/event/view-list%7Cpage_id-29/tx_cal_phpicalendar/2016/12/13/robotdadadance100.html

https://www.facebook.com/events/150834942055122/

Die Wiener edition ch ist eine transmediale Plattform für vielfältige Text-Bild-Klang-Verbindungen, gerne auch über die Ländergrenzen hinweg. Da Dada ein wichtiger Anker für die Ausrichtung der Edition ist, gilt es auch 100 Jahre Dada gebührend zu feiern, im WERK als einem idealen Ort dafür. Dazu wird zu einem österreichisch-ungarischen Meeting in Wort, Bild und Ton eingeladen: Jofo (József Fekete) zeigt Paradox (selected shorts), Andrea Zámbori Dada-Trip, Fritz Widhalm präsentiert edle dichtungmit ein paar Tönen dazu und Günter Vallaster Jukebox mit Zeichnungen von Ilse Kilic und Fritz Widhalm.

Plus: Release FanzineDada100 mit Beiträgen von Brigitta Höpler, Gabriela Nickel, Barbara Rieger, Elias Schwarz, Vera Schwarz, Günter Vallaster, Erika Walch-Sommer, Eva Woska-Nimmervoll, Andrea Zámbori.

Jofo (József Fekete), geb. 1982, lebt in Nyíregyháza und Budapest. Graphic Design, Fanzines, Street Art, Land Art, Malerei, Animation, Fotografie, Video. Mitglied des Kreativ-Teams Edition Direkt Fanzine Budapest.
http://jofonauta.tumblr.com
http://prd0x0n.tumblr.com
http://jofonauta.blogspot.hu
http://giuseppenero.blogspot.hu
https://issuu.com/direkt-fanzine

Andrea Zámbori, geb. 1986, lebt in Neu-Ulm. Grafiken, Visuelle Poesie, Malerei, Illustrationen, Fotografie. Mitglied des Kreativ-Teams Edition Direkt Fanzine Budapest. Zuletzt: Herzbau (edition ch, Wien 2014).
http://www.andreazambori.com

https://issuu.com/direkt-fanzine

Fritz Widhalm, geb. 1956, lebt mit Ilse Kilic im fröhlichen Wohnzimmer in Wien und produziert Bilder (auch bewegt), Texte und Töne. 2015 erschien der 9. Teil des gemeinsam mit Ilse Kilic geschriebenen Verwicklungsromans Und wieder vergisst der Tag dann die Nacht (edition ch), Band 10 ist in Vorbereitung und erscheint 2017. Zuletzt: Heute. Ein letztes Buch (Klever Verlag, Wien 2016).
Gemeinsam mit Ilse Kilic „Wohnzimmerfilmrevue“ auf okto.tv
www.okto.tv/wohnzimmerfilmrevue

Seit Februar 2006 betreibt Fritz Widhalm gemeinsam mit Ilse Kilic die „Wohnzimmergalerie mit Glücksschweinmuseum“ in 1080 Wien, Florianigasse 54 (Öffnungszeiten: Di, Do, Fr 15.00 – 18.30).
www.dfw.at

Günter Vallaster, geb. 1968, lebt in Wien. Autor und seit 2004 Herausgeber der edition ch. Zuletzt: Am Sims (Edition Art & Science, St. Wolfgang/Wien 2013) und als Herausgeber die Anthologien Fritzfest. Festschrift für Fritz Widhalm (gem. m. Ilse Kilic) und räume für notizen | rooms for notes. visuelle, digitale und transmediale poesie (beide edition ch 2016).
www.guenter-vallaster.net

www.editionch.at

03
Dez
16

WECHSEL IN DER LEHRGANGSLEITUNG DER WIENER SCHREIBPÄDAGOGIK

Liebe Kolleginnen und Kollegen!

 

Nach einer längeren Vorbereitungsphase habe ich am 29. 11. 2016 die Leitung des Lehrgangs Wiener Schreibpädagogik an Sophie Reyer und Barbara Rieger übergeben, weil ich mich wieder mehr auf meine künstlerische Arbeit und die eigene Entwicklung konzentrieren möchte. 

Ich werde aber dennoch weiterhin Text(einzel)coaching für Schreibende anbieten. (Meine Kontaktmail siehe BOeS-HP!)

 

Ich danke aus ganzem Herzen Waltraud Lorenz, die ihre Vizepräsidentschaft für den BOeS ebenfalls zurückgelegt hat und Hannelore Leitner, die nun auch die Organisation an Barbara Rieger abgegeben hat, für ihr stetes Engagement.

Ebenso danke ich Hannah Sideris und Martin Leichtfried für ihren jahrelangen unermüdlichen Einsatz für den BOeS.

Hannah Sideris wird weiterhin im Team mitarbeiten. Sie und Barbara Rieger sind ab jetzt Vizepräsidentinnen und Sophie Reyer Präsidentin des Berufsverbandes Österreichischer Schreibpädagog/inn/en.

 

Ich freue mich über die vielen Erfahrungen, die ich sammeln durfte, die zahlreichen  positiven Rückmeldungen auf meine Arbeit und werde mich nun mit aller Kraft einer etwas anderen Lebensausrichtung widmen.

 

Ich danke auch den Dozentinnen und Dozenten für ihren Einsatz und dem gesamten Kern-Team, dem auch Peter Bosch, Claudia Dabringer, Günter Vallaster  und Brigitta Höpler angehören!

 

Viel Erfolg und Glück für die Wiener Schreibpädagogik!

 

Mit guten Wünschen

Petra Ganglbauer

28
Okt
16

In memoriam

Mittwoch, 02.11.2016 um 19:00

Auch 2016 gedenkt die Grazer Autorinnen Autorenversammlung verstorbener Kolleginnen und Kollegen.

Heuer sind dies Ilse M. Aschner, Joe Berger, Adelheid Dahimène, Werner Herbst, Gerhard Kofler, Gregor M. Lepka, Thomas Losch, Heidi Pataki und Hermann Schürrer.

Auszüge aus deren Werken werden von Stephan Eibel Erzberg, Petra Ganglbauer, Karin Ivancsics, Gerhard Jaschke, Ilse Kilic, Gerhard Ruiss, Waltraud Seidlhofer und Herbert J. Wimmer gelesen.

Michael Bruckner (Gitarre) und Renald Deppe (Saxophon/Klarinette) bieten musikalische Einstiege zu den Texten und werden ein Lied von Ludwig Hirsch vortragen.

Programmgestaltung/Moderation: Karin Ivancsics 

Literaturhaus Wien; Seidengasse 13, 1070 Wien
www.literaturhaus.at/

www.gav.at

08
Okt
16

SCHAMROCK FESTIVAL DER DICHTERINNEN 

28. bis 30.10.2016 MÜNCHEN, Pasinger Fabrik

29.10.2016
15.30 Grazer Autorinnen Autorenversammlung: Petra Ganglbauer, Ilse Kilic, Margret Kreidl, Erika Kronabitter.
Moderation: Christine Huber (A)

07
Okt
16

Flattersätze

Donnerstag, 20.10.2016 um 19:00

Text & Visualisierung

Mit Texten von Elfriede Gerstl und Performances von Petra Ganglbauer, Erika Kronabitter, Sophie Reyer, Jörg Piringer, Erika Wimmer, Herbert J. Wimmer und Tom Zabel.

Texte können abheben und davon flattern. Oder in tausend Stücke zerspringen und neue, seltsame ‚Körper‘ annehmen. Sie können zerfließen, sich ummodeln und Bild annehmen. Ganz nebenbei ist Sprache immer auch Gedanke/Konzept, ist Gegenwart und Zukunft, Zeit und Unzeit.
Mit Texten zu spielen, ist in Österreich eine alte Tradition, doch zuletzt leider etwas aus der Mode gekommen. Daher: Bühne auf für das literarische Experiment!

Galerie im Taxispalais; Maria-Theresien-Straße 45, 6020 Innsbruck
www.galerieimtaxispalais.at
taxis.galerie.tirol.gv.at

25
Sep
16

CD-Präsentation Mirjam Mikacs (Hg.) „Fremde Nähe“

4ed29702-b05c-486c-be14-eccfa4689d33local

21
Sep
16

Lesehefte für Asylsuchende

Liebe Schreibende,

Eine Freundin von mir, Stephanie Schmid, produziert seit einer Weile als Privatinitiative Lesehefte für deutschlernende Asylsuchende, die mittlerweile schon im ganzen deutschen Sprachraum als Unterrichtsmittel vieler meist ebenfalls privater Initiativen verwendet werden.
Siehe: https://deutsch.fit/Deutschkurs/

Ich hab für diese Hefte auch schon Texte beigesteuert und werde das auch weiterhin tun. Es werden allerdings noch weitere AutorInnen gesucht, die zu vorgegebenen Themen kurze (3/4 Seite) Texte in nicht zu komplizierter Sprache und kurzen Sätzen verfassen.
Als nächstes stehen ein Heft für Fortgeschrittene und ein „Österreich“-Heft an. Letzteres soll Land, Kultur, aber auch Alltagstehmen wie Medizinisches (viele Flüchtlinge gehen immer zuerst ins Spital, weil sie das Hausarztsystem nicht kennen) vermitteln. Die Texte sind bewusst in österreichischem Deutsch gehalten, damit die Lernenden in ihren Aufenthaltsorten (oft am Land) mit der Bevölkerung reibungslos kommunizieren können und etwa wissen, dass Erdäpfel Kartoffeln sind ; )
Wenn das was für euch wäre oder ihr noch andere potentielle AutorInnen kennt, meldet euch bei mir, ich sende dann Themenlisten bzw. lege den Kontakt zu Steffi.

Liebe Grüße
Harald Havas
studiohavas@gmail.com




Kalender

Dezember 2016
M D M D F S S
« Okt    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

Top-Beiträge