20
Feb
15

Literatur im MUSA

Am Mittwoch, dem 4. März 2015, um 19 Uhr lesen Gertraud Klemm und Martin Prinz im Rahmen der Veranstaltungsreihe Literatur im MUSA.

Gertraud Klemm erhielt 2014 das Literatur-Stipendium der Kulturabteilung der Stadt Wien. Bei Literatur im MUSA liest sie aus ihrem eben erschienenen Roman „Aberland“, einem bitterbösen Porträt zweier Frauen-Generationen. Klemm beschreibt das weiterhin bestehende, konventionell-bürgerliche Verständnis der Frau in unserer Gesellschaft. Die theoretische Gleichberechtigung von Mann und Frau ist im Alltagsleben noch lange nicht eingelöst. Beim Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb 2014 gewann Gertraud Klemm mit einem Kapitel aus dem Roman den Publikumspreis. Ihr Buch kündigte der Droschl-Verlag als „gnadenlos, bissig und (aus Verzweiflung?) wahninnig komisch“ an.

Martin Prinz erhielt 2014 das Elias-Canetti-Stipendium. Prinz erzählt in seinem Roman die Lebensgeschichte der letzten Prinzessin aus dem Hause Habsburg. Der Autor schreibt über Ehe-Hierarchien, Rebellion und den sozialen Abstieg einer ungewöhnlichen Frau, die mehrere Staatsformen er- und überlebte. Prinz‘ Roman verknüpft biografische Aspekte mit historisch-politischen Ereignissen, er skizziert den Zusammenbruch der alten europäischen Welt und landet in den Utopien der Republik.

Einführung und Moderation: Julia Danielczyk

Advertisements

0 Responses to “Literatur im MUSA”



  1. Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


Kalender

Februar 2015
M D M D F S S
« Jan   Mrz »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
232425262728  

%d Bloggern gefällt das: